Betaisodona – als antiseptische Mittel

Betaisodona Salbe ist ein antiseptisches Mittel (keimtötendes Mittel) auf Povidon-Jod Basis. Betaisodona wird zur zeitlich begrenzten, wiederholten Anwendung zum Beispiel bei geschädigter Haut eingesetzt. Insbesondere Wunden und Verbrennungen werden damit behandelt.

Bei der Betaisodona Salbe handelt es sich um ein apothekenpflichtiges Medikament. Fragen Sie deshalb vor Anwendung Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. 

Betaisodona kaufen

ReduziertAngebot Nr. 1
Betaisodona® Salbe 100 g Wunddesinfektion für Erwachsene und Kinder ab 6 Monaten, Wunddesinfektionsmittel ohne Alkohol mit PVP-Iod – brennt nicht
  • Wirkstoff: Povidon-Iod
  • zur antiseptischen Wundversorgung
  • Salbe zum Auftragen auf die Haut
  • apothekenpflichtiges Arzneimittel (PZN: 01952547) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Hersteller: Mundipharma GmbH, Deutschland (Originalprodukt)
ReduziertAngebot Nr. 2
Betaisodona® Mund-Antiseptikum 100 ml, Lösung gegen Bakterien, Pilze oder Viren zum Gurgeln und Spülen, mit PVP-Iod – gut verträglich für die Schleimhaut – milder Geschmack – färbt Zähne nicht
  • Wirkt umfassend, mit breitem Wirkspektrum: Bekämpft 99,9 % der relevanten Keime* und krankheitserregende Mikroorganismen wie zum Beispiel Bakterien, Pilze oder Viren
  • Gut verträglich für die Schleimhaut: Antiseptische Mundspülung zur einmaligen Anwendung in der Mundhöhle, für die Mund- und Rachenschleimhaut
  • Sofortiger Wirkeintritt: Entfaltet seine umfassend keimtötende Wirkung in verdünnter oder unverdünnter Form beim Gurgeln und Spülen, angenehm im Geschmack und stark geruchshemmend
  • Schnell und langanhaltend: Natürliche gold-braune Lösung mit dem bewährten Wirkstoff Povidon-Iod, färbt die Zähne dabei nicht
  • Für Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene
ReduziertAngebot Nr. 3
Betaisodona® Lösung 100 ml Wunddesinfektion für Erwachsene und Kinder ab 6 Monaten, Wunddesinfektionsmittel, ohne Alkohol mit PVP-Iod – brennt nicht
  • Antiseptische Lösung für die akute Wundbehandlung von Schürfwunden, Kratzwunden, Platzwunden, Risswunden, Schnittwunden, leichten Brandwunden oder chronischen Wunden
  • Wirkt umfassend, mit breitem Wirkspektrum: Bekämpft 99,9 % der relevanten Keime* wie zum Beispiel Bakterien, Pilze oder Viren
  • Schnell und langanhaltend: Mit dem bewährten Wirkstoff Povidon-Iod, die bräunliche Farbe zeigt die Wirksamkeit an
  • Hautfreundlich und sanft: Die Wunddesinfektionslösung enthält keinen Alkohol und brennt nicht – ideal für Kinder ab dem Alter von 6 Monaten sowie empfindliche Haut
  • Zur antiseptischen Wundbehandlung wird Betaisodona Lösung unverdünnt auf die zu behandelnden Stellen aufgetragen

Wann ist Betaisodona indiziert?

Je nach Art, ob Salbe oder in Flüssiger Form variieren die Anwendungsgebiete leicht. Laut Hersteller kann das Medikament bei folgenden Erkrankungen und Verletzungen angewandt werden:

  • Zur wiederholten zeitlich begrenzten Anwendung als Antiseptikum bei geschädigter Haut
  • Zur Behandlung von oberflächlichen Wunden und Verbrennungen, infizierten und superinfizierten Dermatosen
  • Gewebeschäden, die durch Wundliegen entstanden sind
  • Hauterkrankungen, die infiziert oder sogar mehrfach infiziert sind
  • Offene Unterschenkelgeschwüre
  • Desinfektion der intakten äußeren Haut oder Antiseptik der Schleimhaut
  • Desinfektion der intakten äußeren Haut z.B. vor Operationen, Biopsien, Injektionen, Punktionen, Blutentnahmen und Blasenkatheterisierungen
  • Chirurgische Händedesinfektion

Gegenanzeigen von Betaisodona Salbe oder Tube

Bei folgenden Punkten sollte das Arzneimittel nicht verwendet werden:

  • Bei der sehr seltenen chronischen Hautentzündung Dermatitis herpetiformis Duhring
  • Bei einer Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose) oder einer anderen bestehenden (manifesten) Schilddrüsenerkrankung
  • Während und bis zum Abschluss einer Strahlentherapie mit Jod (Radio-Iod-Therapie) oder wenn bei Ihnen eine solche Behandlung geplant ist
  • Wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile sind

Wichtige Hinweise zu Betaisodona

Wie bei jedem Medikament können sich im Laufe der Zeit neue Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen auftun. Auch durch medizinischen Fortschritt kann es Erkenntnisse geben, die hier so nicht festgehalten sind. Lesen Sie deshalb immer den Beipackzettel des Betaisodona Medikaments und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Ebenso erhebt diese Übersicht keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Quellen:

  • http://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Beipackzettel/BETAISODONA-SALBE-TUBE-2358562.html

Weiterführende Links zu Betaisodona

  • Bei kleineren Verletzungen wie Blasen benötigen Sie kein antiseptisches Mittel. In der Regel ist ein Blasenpflaster ausreichend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

× 3 = 24