Akupunkturpflaster – Schmerzen weg kleben

Akupunkturpflaster beziehungsweise Gitterpflaster helfen ähnlich wie Cross-Tapes lokale Schmerzen und Verspannungen zu lindern. Meist werden Sie sogar begrifflich gleichbedeutend verwendet. Akupunkturpflaster arbeiten nicht mit Nadeln wie man bei den Namen vermuten würde, sondern mit kleinen Kugeln. Genau wie die Akupunktur verfolgt das Akupunkturpflaster die Prinzipien der traditionellen chinesischen Medizin.

Akupunkturpflaster kaufen

Leider muss man sagen, dass sich unsere westliche Welt noch nicht wirklich auf Alternative Heilungsmethoden eingestellt hat. In vielen Sanitätshäusern oder Apotheken wird man zwar inzwischen Kinesio-Tapes finden aber keine Akupunkturpflaster.

Akupunkturpflaster online kaufen

Anders sieht dies Online aus. Hier kann man durchaus sogar zwischen verschiedenen Anbietern von Gitterpflastern wählen:

Wo können Akupunkturpflaster eingesetzt werden

Vom Prinzip her kann fast jedes Körperteil mit Hilfe eines Akupunkturpflaster beziehungsweise Gitterpflasters behandelt werden. Insbesondere sind dies folgende Bereiche:

  • An den Gelenken
  • Hand und Finger
  • Hals und Nacken
  • Kopf und Ohren
  • Beine und Arme
  • Rücken

Bei welchen Beschwerden werden Akupunkturpflaster eingesetzt?

Ähnlich wie Kinesio-Tape oder Cross-Tape kann man die Gitterpflaster bei folgendem einsetzen:

  • Kopf- und Gliederschmerzen
  • Verspannungen (chronische und akute) der Muskeln
  • Gelenkschmerzen

Material der Akupunkturpflaster

Akupunkturpflaster bestehen aus einer dünnen Schicht Baumwollfaser, meist mit einer Mischung aus Polyester oder Polyurethan. Der Klebstoff ist ein Klebstoff auf Acrylat Basis. Akupunkturpflaster sind frei von Wirkstoffen, die Schmerzstillende Wirkung wird nur durch den Hautkontakt gewährleistet.

Anwendung Akupunkturpflaster / Gitterpflaster

Die Anwendung des Pflasters ist im Grunde auch für Laien problemlos machbar. lediglich schwer erreichbare Stellen wie der Rücken benötigen einen Partner oder Physiotherapeuten.

Schwieriger ist das finden der Triggerpunkte, dass die Pflaster korrekt zur Wirkung kommen. Hier können Physiotherapeuten oder Orthopäden helfen. Für Selbstanwender gibt es viel Material in Form von Büchern. Fast alle Bücher kommen aus dem Bereich der Akupunktur und Beschreiben die Energie und Leiterbahnen des Körpers.

Im besten Fall wird die Anlage durch einen Spezialisten vorgenommen und nur der Wechsel vom Patienten selber. So ist der optimale Platzierung des Akupunkturpflasters gewährleistet.

Wie bei Kinesio-Tape sollte die Haut möglichst frei von Haaren und Verschmutzungen sein.

Gitterpflaster Wirkung

Die Gitterpflaster Wirkung ähnelt der von Kinesio-Tape. Gitterpflaster beziehungsweise Akupunkturpflaster massieren leicht die Haut und fördern so die Eigenwahrnehmung und die Durchblutung. Der konstante kleine Reiz der Haut reicht meist aus damit die Nervenbahnen etwas blockiert werden und so der Schmerzreiz nicht vollkommen bis zum Hirn gelangen kann. Dadurch wird der Schmerz gelindert und die Verkrampfungen um die betroffene Stelle gelöst.

Kontraindikationen Akupunkturpflaster / Gitterplaster

Bei folgenden Problemen sollte das Pflaster entfernt oder erst gar nicht angewandt werden:

  • Hautreizungen
  • Starkes Jucken
  • Rötungen
Kleben Sie das Gitterpflaster niemals auf offene Wunden.

Akupunkturpflaster vs Kinesio-Tape

Sowohl Kinesio-Tape als auch Akupunkturpflaster können über mehrere Tage getragen werden. Kinesio-tape hat den Vorteil, dass mit den Streifen ein doch erheblicher Zug auf bestimmte Muskeln oder Bereiche ausgeübt werden kann. Dies ist mit den Gitterpflastern nicht möglich. Gitterpflaster können wenn man einmal die richtige Stelle gezeigt bekommen hat hingegen selbständig ohne Probleme gewechselt werden. Für was Sie sich letztendlich entscheiden, hängt von der Art der Verletzung und der gewünschten Wirkung ab.

Weiterführende Links zu Akupunkturpflastern