Rücken tapen gegen Schmerzen

Der Rücken ist die zentrale Stütze unseres Körpers. Wer schon einmal einen Hexenschuss oder einen verschobenen Wirbel hatte weiß wovon ich spreche (wobei dies noch die harmlosen Verletzungen sind). Wenn man den Rücken tapen möchte sollte man diesen in den

  • oberen Rücken im Bereich der Schultern und
  • den unteren Rücken

unterteilen. Jede Anleitung zum Rücken tapen erfolgt wie immer mit Video und ausführlicher Beschreibung.

Unterer Rücken tapen

Diese Variante des Rücken Tapens ist besonders für Schmerzen im Bereich der Lendenwirbel geeignet.

Unterer Rücken Taping Anleitung

Sie benötigen vier circa 15 bis 20 Zentimeter lange Tapestreifen

Die vier Tapestreifen werden nacheinander in Sternform und unter maximalem Zug auf dem Rücken aufgebracht. Der Patient sollte sich während der Applikation nach vorne lehnen und versuchen einen runden Rücken zu machen.

  1. Der erste Streifen wird genau entlang der Wirbelsäule aufgebracht. Der Schmerzpunkt de unteren Rückens sollte genau in der Mitte liegen.
  2. Der zweite Streifen wird quer und in der Mitte des ersten Streifen aufgebracht. Wieder sollte der Schmerzpunkt in der Mitte liegen.
  3. Der dritte Streifen wird im 45 Grad Winkel (in der Mitte der zwei vorherigen Streifen) von links unten nach rechts oben aufgeklebt.
  4. Der letzte Streifen wird im 135 Grad Winkel von links oben nach rechts unten aufgebracht. Somit entsteht eine Art Stern.
  5. Fest reiben und der Rücken ist fertig getaped.

Profitipp: Es ist fällig normal wenn sich leichte Wellen bilden wenn der Patient sich wieder aufrichtet.

Weitere Videos zum unteren Rücken

Oberer Rücken tapen

Die obere Rückenmuskulatur und die Schultermuskulatur wird bei vielen Übungen beansprucht. Gerade wer viel rudert oder Klimmzüge macht wird des öfteren mit Verspannungen in diesem Bereich zu tun haben. Wenn die Schmerzen bis zum Nackenbereich gehen, kann es Sinn machen auch diesen zu tapen. Mehr zum Thema Nacken tapen.

Oberer Rücken tapen Anleitung

Um den oberen Rücken zu Tapen werden drei Streifen mit jeweils circa 25 Zentimeter Länge benötigt.

Während des gesamten Tapevorgangs sollte der Patient die Rückenmuskulatur in Streckung bringen, indem er sich nach vorne beugt und einen runden Rücken macht.

  1. Die ersten beiden Tapestreifen werden links und rechts der Wirbelsäule entlang aufgebracht. Die verspannte oder schmerzende Stelle sollte in der Mitte der Streifen liegen. Verwenden sie mittleren Zug beim aufkleben der Streifen. Die Enden natürlich wieder ohne Zug auslaufen lassen.
  2.  Reiben Sie die Streifen an.
  3. Der dritte Streifen wird waagerecht direkt über dem Schmerzpunkt aufgebracht. Arbeiten Sie genau wie bei den ersten beiden Streifen mit Zug.
  4. Reiben Sie auch dieses Tape fest und fertig ist das Rücken Tape.

Es ist völlig normal, dass der Tapeverband leichte Wellen wirft wenn sich der Patient aufrichtet. Dies ist auf den Stretch des Tapes zurückzuführen. Sollten sich keine Wellen bilden haben Sie mit zu wenig Zug gearbeitet.

Rückentraining

Wer dauerhaft unter Rückenschmerzen zu leiden hat, kann zwar im akuten Fall mit einem Rücken Tape für Entspannung sorgen. Die Ursachen immer wiederkommender Schmerzen behebt es nicht. Hier hilft nur regelmäßiges Rückentraining. Die kann entweder zu Hause mit einfachen Körpergewichtsübungen passieren oder im Fitnessstudio. Viele Fitnessstudios bieten inzwischen spezielle Rückenzirkel oder Kurse an.

Rückentraining mit einem Gymnastikball als Ergänzung zum Rücken tapen

Regelmäßig kann man den Rücken auch zum Beispiel mit einem Gymnastikball trainieren. Dieser kann sowohl als Sitzfläche als auch als Trainingsgerät verwendet werden. Die Instabilitäten, die beim Sitzen auf dem Ball auftreten, fordern die Rückenmuskulatur und helfen so langfristig Rückenschmerzen zu vermeiden.

Weiterführende Links zum Rücken tapen

  • Sinnvoll kann das Training mit der Faszienrolle sein um die Faszien und Muskulatur zu entspannen