Wade tapen – Entlastung für die Muskeln

Die Wade ist bei vielen Laufsportarten hohen Belastungen ausgesetzt. Überdehnungen, Zerrungen oder Faserrisse sind neben muskulären Problemen die häufigsten Verletzungen. Wenn Sie die Wade tapen, möchten Sie meist die Muskulatur entlasten.

Bei welchen Verletzungen sollte ich die Wade tapen

Bei folgenden Verletzungen kann ein Waden Tape indiziert sein:

  • Muskelkater
  • Muskelverhärtung
  • Wadenzerrung
  • Überdehnung
  • Allgemeine Schmerzen
  • Muskelfaserriss
  • Wade tapen bei Krämpfen

Wade tapen Anleitung

Wie immer ist es am einfachsten, wenn man den Vorgang anhand eines Videos sieht. Deshalb haben wir für Sie zwei Anleitungen rausgesucht, ausführlich beschrieben und damit die Frage: Wie tape ich meine Wade beantwortet.

Wade tapen Videoanleitung

Folgende Videos zum Thema Wade tapen sind verfügbar:

Sie benötigen für diese Anleitung zwei Streifen circa 20-30 Zentimeter langes Kinesio-Tape.

Wenn möglich sollte vor jedem Schritt die Wadenmuskulatur gedehnt werden. Lassen Sie hierfür das Knie gestreckt und ziehen Sie die Zehenspitzen nach oben.

  1. Beginnen Sie an der Innenseite der Ferse und setzten Sie dort den Anker. Führen Sie das Kinesio-Tape über die Achillessehne und Wade in Richtung Innenseite de Kniegelenks. Arbeiten Sie mit leichtem Zug.
  2. Der zweite Streifen wird spiegelverkehrt auf der Außenseite angebracht. Beginnen Sie hierfür mit dem Anker an der Außenseite der Wade. Führen Sie anschließend wieder über die Achillessehne und die Wade das Tape Richtung Außenseite des Kniegelenks.
  3. Reiben Sie alles gut fest und das Waden Tape ist fertig

Muskelfaserriss Wade tapen

Die Symptome eine Muskelfaserrisses in der Wade sind meist recht eindeutig. Betroffene klagen über einen plötzlichen stechenden Schmerz nach einer Belastungsspitze oder einem Unfall. Oft ist zu Beginn zusätzlich eine kleine Delle im Wadenmuskel zu ertasten, anschließend wenn alles anschwillt wird dies schwieriger zu erkennen.

Hier setzt der folgende Muskelentlastungsverband an, mit diesem können Sie einen Muskelfaserriss in der Wade tapen. Ein Arzt oder Physiotherapeut sollte kurz den Riss diagnostizieren um Überlastungen wie Schienbeinkantensyndrom auszuschließen.

Achtung, bei einem Muskelfaserriss sollte jegliche starke Belastung vermieden werden. Will heißen strikte Sportpause und die Wade schonen.

Muskelfaserriss Wade tapen – Video

Alternativen zum Waden tapen

Im akuten Schmerzfall haben Sie leider nicht viele Alternativen. Gegebenenfalls kann man kleineren Muskulären Problemen mit einem Wärmepflaster arbeiten. Dies entspannt durch die Wärme ebenso die Muskulatur und hilft Muskelverhärtungen schneller zu lösen.

Wade dehnen als Ergänzung zum Wade tapen

Wade dehnen

Langfristig kann macht es Sinn die Wade zu dehnen und zu kräftigen. Dies können Sie z.B. mit einer einfachen Übung machen. Stellen Sie sich auf eine Treppenstufe und senken Sie den Fuß unterhalb der Stufe ab, halten Sie diese Position kurz und stellen Sie sich nun auf die Zehenspitzen. Am höchsten Punkt wieder für wenige Sekunden die Position halten. Diese Übung wiederholen Sie zwanzig mal. Nach 3 Sätzen mit jeweils einer Minute Pause dazwischen werden Sie Ihre Waden spüren.

Wade massieren mit der Faszienrolle

Neben dem Tapen der Wade ist bei kleinere Verletzungen auch eine Massage mit der Faszienrolle / Massagerolle möglich. Gerade bei kleinen Verspannungen empfinden viele die Arbeit mit der Rolle als entspannend und lösend. Natürlich kann man erst die Wade mit der Faszienrolle lockern und anschließend die Wade tapen.

Weiterführende Links zum Thema Wade tapen

  • Lesen Sie mehr zum Thema Wade auf Wikipedia

Schlagwortwolke

  • Kinesio-Tape Wade Zerrung
  • Wade tapen Muskelfaserris
  • Kinesio-Tape Wade außen
  • Kinesio-Tape obere Wade
  • Wade tapen nach Krampf