Cross-Tape die Alternative zum Tapeverband

Cross-Tape, auf deutsch Gitter-Tape ist eine recht neue Art des Tapens. Das aus Korea stammende Cross-Taping dient der Behandlung von Energieflussstörungen. Die Wirkungsweise dieses Verfahrens ist eng an die traditionelle chinesische Medizin mit ihrem Konzept der Leiterbahnen (Meridiane) verknüpft. Ziel des Pflasters ist es den Energiefluss anzuregen und so zu einer Linderung von Schmerzen beizutragen.

Wirkung von Cross-Tape

Ein einzelnes Cross-Tape Pflaster beinhaltet keine schmerzstillenden Mittel oder ähnliches, sie sind also frei von Wirkstoffen. Vielmehr beruht ihre Wirkung auf den Prinzipien der Akupunktur und Akupressur.

Das Gewebe wird durch das Tragen gereizt und stimuliert. So wird die Blutzirkulation angeregt ganz im Sinne der traditionellen chinesische Medizin. Durch die Anhebung der Haut werden Blockaden der Energiebahnen gelöst und die Energie kann wieder fließen.

Es existieren bereits einige Studien, die die Wirksamkeit der Akupunktur nachweisen und auch im Kernspintomografen lässt sich nachweisen, dass gewisse Hirnareale mit den Akupunkturpunkten verknüpft sind. Auch Krankenkassen übernehmen bei bestimmten Schmerzen die Kosten der Akupunktur. Leider sind Cross-Tapes noch zu neu, so dass es für diese gibt noch keine Nachweise. Die westliche Schulmedizin ist schlicht nicht auf recht einfach anmutende Mittel eingestellt. Dabei zielt das Tape darauf ab die Akupunktur zu ergänzen oder zu ersetzen.

Anwendungsgebiete von Cross-Tape

Cross-Tape kann für eine Vielzahl von Schmerzen und Beschwerden eingesetzt werden. Hier eine kurze Übersicht:

  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Schmerzen im Bewegungsapparat
    • Rheuma
    • allgemeine Schmerzen im Rücken, Hüfte oder Knie
  • Erschöpfungen und Ermüdungserscheinungen
  • Tinnitus
  • Verbesserung des Lymphflusses
  • Sportverletzungen
  • Bandscheiben Problemen
  • Schmerztherapie
  • Arthrose
  • Gelenkentzündungen
  • Verrenkungen
  • Einschränkung der Bewegung
  • Gelenkentzündungen / Arthritis
  • Gelenkverschleiß
  • Nervenbehandlung

Vom Prinzip her kann fast alles was mit Akupunktur oder Akupressur behandelt wird auch mit Cross-Tapes behandelt werden.

Prinzipiell sind die Gitter-Tapes gerade bei großer Hitze normalem Kinesio-Tape überlegen und angenehmer zu tragen.

Anwendungstipps für Cross-Tape

  • Cross-Tape hält problemlos für mehrere Tage. Sie können bis zu drei Wochen halten und fallen dann von selbst ab. Natürlich sollten Sie es vorzeitig entfernen wenn es zu jucken beginnt oder Hautirritationen auftreten.
  • Cross-Tape wird immer recht locker auf den Triggerpunkt aufgebracht. Der Hautwiderstand und die Bewegung sorgen für den Rest

Die Anwendung von Cross-Tape ist für Laien nicht ganz so einfach. Es existieren mehrere hundert Akupunkturpunkte in der traditionellen chinesischen Medizin. Zwar ist das Aufkleben der Pflasters nicht wirklich schwer, aber den exakten Punkt der Leiterbahn zu treffen schon. Sie sollten bevor Sie sich selbst mit Cross-Tape behandeln auf jedem Fall einen Akupunkteur oder Arzt aufsuchen.

Folgende Literatur kann Ihnen dabei helfen:

Kontraindikationen für Cross-Tape

Im Zweifel gilt wie bei Kinesio-Tape: Wenn Sie sich nicht sicher sind verzichten Sie auf das Tape.

Auch offene Wunden oder blutende Körperstellen sollten nicht mit Cross-Tape behandelt werden. Auch verbietet sich der Einsatz bei diversen Hauterkrankungen und Reizungen der Haut.

Allgemein gilt wie bei Kinesio-Tape auch, dass Sie das Pflaster entfernen sollten sobald allergische Reaktionen wie Rötungen oder Juckreiz auftreten.

Im Zweifel fragen Sie Ihren Arzt, Physiotherapeuten oder Apotheker.

Cross-Tape kaufen

Worauf sollte ich beim Kauf von Cross-Tape achten? Welche Rolle spielt die Farbe oder die Größe?

Die Größen reichen normalerweise von knapp 2 cm bis zu 5 cm. Es gilt dabei, große Muskeln und Gelenke werden normalerweise mit großen Pflastern beklebt, kleine entsprechend mit kleinen. Im Zweifel kann man immer eine Nummer größer wählen.

Die Farben sind ähnlich wie bei Kinesio-Tape rein psychologischer Natur. So wirken dunkle Farben insbesondere Blau als kühlend während helle Farben und Rot eher als aktivierend und wärmend empfunden werden.

Weiterführende Links zu Cross-Tape

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.