Sprunggelenk tapen & Knöchel tapen

Das Sprunggelenk ist sehr häufig von Verletzungen betroffen. Gerade Sportler die dynamische “Stop and Go” Sportarten wie Fußball, Basketball, Tennis, Squash oder Rugby nachgehen zählen zur Hauptrisiko Gruppe. Wer das Sprunggelenk tapen möchte bekommt hier die nötigen Informationen. Wer von Knöchel tapen oder Fuß tapen spricht meint in der Regel das komplette Gelenk.

Sprunggelenk tapen

Zu den häufigsten Verletzungen des Sprunggelenks zählen Prellungen, Stauchungen, Überdehnungen oder auch Risse der Bänder. Auch Verletzungen an der Gelenkkapsel können auftreten.

Wann sollte man das Sprunggelenk tapen

Prinzipiell muss man zwischen zwei Arten unterscheiden wie, warum und wann man das Sprunggelenk taped.

  • Zum einem kann das Sprunggelenk für den Wettkampf getaped werden, hierbei wird Sporttape verwendet. Dieses ist stabiler und schütz so vor Verletzungen. Nach dem Wettkampf wird es wieder entfernt. Alternativ kann man auch eine zusätzliche Lage  Kinesio-Tape aufbringen
  • Desweiteren kann man das Sprunggelenk tapen um den Heilungsprozess zu unterstützen. Hierfür verwendet man normales Kinesio-Tape, welches dann über mehrere Tage getragen werden kann

Das Sprunggelenk Tapen bei Verletzungen

In der Phase nach der Verletzung sollt man zuerst die Pech Regel befolgen.

P = Pause Sofortige Entlastung der Stelle.
E = Eis (Kälte). Eis wirkt vor allem schmerzlindernd und verzögert das Anschwellen.
C = Compression (Kompression)
H = Hochlegen des verletzten Fußes. Am besten auf einen Stuhl oder Tisch, über Herzhöhe.

Nach der akuten Phase kann man das Sprunggelenk tapen. Davor sollte durch einen Arzt zwischen Bänderriss und Bänderdehnung unterschieden werden. Komplizierte Verletzungen des Kapsel-Band-Apparates oder Bänderrisse müssen eventuell Operiert oder geschient werden, hier ist der Tapeverband nicht das geeignete Mittel.

Das Sprunggelenk Tapen zur Prophylaxe / Tapen für den Wettkampf

Wenn die Verletzung ausgeheilt ist und man vor dem Wettkampf kein Risiko eingehen möchte kann das Sprunggelenk tapen. Das Tape hat dann einen ähnliche Effekt wie eine Sprunggelenkbandage. In der Regel verwendet man hierfür Sporttape.

Ein prophylaktisch angelegter Tapeverband oder eine Sprunggelenkbandage sollten nie dauerhaft für längere Zeit getragen werden. Die Bänder und die Muskulatur brauchen die Reize um langfristig nicht zu verkümmern.

Anleitung zum Sprunggelenk tapen bei Wettkämpfen

Dieser Tapeverband sollte direkt vor dem Wettkampf angelegt werden. Er verhindert eine Überstreckung und ein seitliches umknicken. Nach dem Wettkampf sollte dieser Sprunggelenksverband sofort wieder entfernt werden.

Weitere Anleitung zum Sprunggelenk tapen mit Sporttape

Ziel dieses Verbands ist es ein erneutes Umknicken oder Überdehnen der Bänder am Sprungelenk zu verhindern beziehungsweise zu minimieren. Gerade bei Wettkampfarten wie Fußball, Squash, Volleyball, Basketball oder Handball, in denen viele Richtungswechsel nötig sind ist dies durchaus sinnvoll. Sporttape schränkt die Beweglichkeit des Sprunggelenks merklich ein.

Vor Anlage des Verbands können Sie Ihren Fuß mit Untertape behandeln. Insbesonders sehr haarige Patienten werden dies zu schätzen wissen, da sie sich nicht rasieren müssen beziehungsweise das Sporttape sich ohne Haarverlust entfernen lässt.

Der Tapeverband für das Sprunggelenk wird recht eng angelegt und ausschließlich für den Wettkampf verwendet.

Anleitung zum Sprunggelenk tapen mit Kinesio-Tape

Diese Kinesio-Tape Anleitung für das Sprungelenk wird bei Verletzungen verwendet. Dieser Verband dient nur der schnelleren Heilung und nicht der Stabilisierung für Wettkämpfe. Ein Umknicken wird nicht verhindert. Dafür können Sie den Sprunggelenk Verband mit Kinesio-Tape für mehrere Tage tragen. Die Bänder, Sehnen und Muskeln werden leicht unterstützt und die Heilung angeregt.

Sie benötigen zwei längere Streifen Tape und drei bis vier kurze Streifen.

  1. Nehmen Sie zwei längere Streifen als Basis unter dem Fersenbein. Führen hierzu das Tape von der Innenseite des Knöchels über das Fersenbein und Knöchel zur Mitte der Wade. Unter dem Fersenbein sollte mit maximalem Zug gearbeitet werden, die Enden wie immer ohne Zug.
  2. Die einzelnen kleinen Tapestreifen werden versetzt über die schmerzende Stelle wieder mit maximalen Zug angebracht.
  3. Anschließend Anreiben nicht vergessen um die Haftung zu verbessern.

Weitere Anleitungen zum Sprunggelenk tapen

Fußbandage vs Sprunggelenk tapen

Eine Fußbandage oder eine Sprunggelenksbadage kann einen klassischen Tapeverband ersetzen. Der Vorteil gegenüber dem Kinesio-tape ist die schnelle Wechselmöglichkeit der Bandage.

Ähnlich wie Kinesio-Tape regen die Fußbandagen die Durchblutung an, stabilisieren das Gelenk und können so den Heilungsprozess beschleunigen.

Fußbandagen gibt es in verschiedenen Ausführungen. Zum einen gibt es sie mit Verstärkung um die Beweglichkeit noch weiter einzuschränken und zum anderen in weicher Ausführung.

Die weiche Ausführung wird auch prophylaktisch getragen um das Verletzungsrisiko zu minimieren. Gerade Boxer, Kickboxer oder Kampfsportler tragen diese gerne zur Stabilisation.

Erfahren Sie mehr dazu unter Fuß- und Knöchelbandagen.

Fuß tapen vs Knöchel tapen

Oft werden die Wörter und Begriffe wild durcheinander geworfen. Deshalb an dieser Stelle noch einmal die Unterscheidung. Unter Fuß tapen haben wir eine Anleitung zum tapen des Mittelfußes (alles unterhalb des Knöchels). Alles oberhalb des Knöchels wird unter Wade tapen beziehungsweise Beine tapen behandelt.

Weiterführende Links zum Knöchel tapen / Sprunggelenk tapen

Schlagwortwolke

  • Sprunggelenk Sporttape tapen
  • Bänderdehnung Knöchel Tapen
  • Sprunggelenk Kinesiologie Taping
  • Knöchel Verletzung Kinesio-Tape
  • Kinesio Tapen des Sprunggelenks
  • Kinesio Taping des Sprunggelenks
  • Kinesiologie Taping Tapeverband Fuß
  • Sprunggelenk tapen bei Zerrung
  • Sprunggelenk Taping bei Bänderriss
  • Sprunggelenk tapen bei Bänderdehnung
  • Sprunggelenk tapen bei Arthrose
  • Sprunggelenk tapen bei Schwellung
  • Knöchel tapen