Hüftbeuger tapen bei Schmerzen

Der Hüftbeuger ist wie der Name schon sagt für eine Vielzahl an Bewegungen in der Hüfte verantwortlich. Typische Probleme sind muskulärer Art wie kleine Zerrungen oder Muskelkater. Auch allgemeine Schmerzen lassen sich gut behandeln indem Sie den Hüftbeuger tapen. In seltenen Fällen treten auch Entzündungen auf. Betroffen sind meist Läufer oder Sportler, die viel auf den Beinen unterwegs sind.

Hüftbeuger tapen Anleitung

Folgende Videos zum Hüftbeuger tapen veranschaulichen dies während der Patient eine Hose trägt. Der Tapeverband erfolgt natürlich direkt auf der Haut ohne Hose!

Hüftbeuger tapen Videoanleitung

Hüftbeuger tapen und dehnen

Hüftbeuger tapen und dehnen

Sie benötigen für diese Anleitung zum Hüftbeuger tapen einen oder optional einen zweiten Streifen Kinesio-Tape von circa 25 Zentimeter länge.

Das Bein sollte in Rückenlage leicht nach unten hängen um den Hüftbeuger zu tapen.

  • Der erste Streifen wird unterhalb der Hüfte an der Vorderseite des Oberschenkels aufgebracht. Arbeiten Sie an den Enden wie immer ohne Zug.
  • Führen Sie den Streifen dann mit leichtem Zug diagonal über den Schmerzpunkt und über die Hüfte Richtung Bauch.
  • Das Ende wird ohne Zug am Bauch angebracht.
  • Sie können dies optional mit einem zweiten Streifen, der parallel etwas weiter innen am Oberschenkel verläuft wiederholen.
  • Reiben Sie alles gut fest und Ihr Hüftbeuger ist fertig getaped.

De so angelegten Kinesio-Tapeverband können Sie problemlos für knapp eine Woche tragen oder bis sich das Kinesio-tape löst. Sobald Hautirritationen auftreten sollten Sie das Kinesio-Tape entfernen.

Weitere Videos zum Hüftbeuger tapen

Weiterführende Links zum Thema Hüftbeuger tapen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.