Leiste tapen bei Zerrungen und Schmerzen

Die Leiste tapen macht insbesondere bei Leistenzerrungen und Schmerzen im oberen Oberschenkelbereich. Hier liegt auch der Schwerpunkt beim Tapen, auf der Hüfte und dem Oberschenkel. Da in der Leiste eine Vielzahl an Muskeln zusammenläuft sind Schmerzen nicht immer genau zu lokalisieren. Vermeiden Sie übermäßige Bewegungen, lassen Sie dem Körper Zeit und Dehnen Sie Leiste, Hüfte und Oberschenkel um Probleme in Zukunft zu vermeiden.

Leiste tapen Anleitung

Ziel dieses Tapeverbands ist es übermäßige Drehbewegungen der Leiste und des Oberschenkels zu minimieren.

Leiste tapen Videoanleitung

Sie benötigen für diese Anleitung zwei Streifen Kinesio-Tape. Je nach Größe des Oberschenkels zwischen 30 und 40 Zentimetern.

  • Legen Sie den ersten Streifen vom Knie zur Hüfte an der Innenseite des Oberschenkels. Arbeiten Sie ohne Zug.
  • Der zweite Streifen wird parallel dazu etwa einen Zentimeter versetzt, nicht überlappend aufgebracht.
  • Optional können Sie noch einen dritten kürzeren Streifen verwenden, den Sie quer über die beiden ersten kurz unter der Leiste anlegen
  • Reiben Sie alles fest und die Leiste ist getaped

Weitere Videos zum Leiste tapen

Hier ergänzend noch einige weitere Videos:

 

Was tun bei einer Leistenzerrung und Leistenschmerzen

Das wichtigste ist erst einmal Pause um dem Körper Zeit zu geben sich zu erholen. Die Muskulatur um die Leiste herum ist nicht sonderlich stark und so kann aus einer Zerrung schnell mal ein Riss werden wenn man nicht aufpasst.

Wenn die Verletzung dann abgeheilt ist, ist es durchaus sinnvoll die Leiste regelmäßig zu dehnen.

Weiterführende Links zum Leiste tapen

  • Oft sind die Adduktoren mit betroffen, eine Anleitung zum Adduktoren tapen finden Sie hier
  • Auch Wikipedia hat etwas über die Leiste geschrieben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.