Massagesessel – Entspannung und Vitalität pur

Besonders in der kälteren Jahreszeit sind Massagesessel wieder sehr gefragt. Es gibt doch kaum was Schöneres, als nach einem langen Arbeitstag nach Hause zu kommen und sich Verwöhnen zu lassen. Der regelmäßige Gang zum Masseur ist aufwendig und kostspielig, da kann ein gemütlicher Massagestuhl die perfekte Lösung sein.

Welche Massagefunktionen bietet ein Massagesessel?

Je nach Qualität und Ausführung kann ein Massagesessel eine Vielfalt an Massagen für fast jede Körperpartie ausüben. Meist haben bessere Ausführungen auch mehrere Funktionen mit an Bord. Im Anschluss zeigen wir einige Massagen über die fast jeder gute Massagesessel verfügen sollte.

Shiatsu

Bei Shiatsu handelt es sich um eine traditionelle Druckmassage die ursprünglich aus China stammt. Durch Anwendung von Akupunktur werden bei dieser Blockaden in den Muskelgruppen gelöst. Shiatsu hilft außerdem gegen Beschwerden wie Kopfschmerzen, Verdauungsproblemen und Kreislaufstörungen. Die Shiatsu Massage gilt zudem als Standard-Massage welche in allen Massagestühlen integriert ist.

Knetmassage

Mit Hilfe der Knetmassage versucht man die Durchblutung und den Muskelaufbau zu fördern. Verbaute Massagerollen bewegen sich horizontal, sowie vertikal und lösen dabei Verhärtungen und Verspannungen im Körper. Oftmals lässt sich die Geschwindigkeit der Massage justieren.

Luftdruckmassage

Mittels verbauter Luftkisssen, welche sich aufblasen und entleeren, können geschwollene Beine entstaut werden. Dabei wird die Durchblutung angeregt und verhärtetes Gewebe wird wieder weich und elastisch. Bei regelmäßiger Anwendung einer Luftdruckmassage wird außerdem Thrombosekrankheiten vorgebeugt.

Rollenmassage

Die Rollenmassage ist auch unter dem Namen Streckmassage bekannt. Dies kommt daher das verbaute Rollen auf der Wirbelsäule Auf- und Ablaufen und diese somit strecken und dadurch entlasten. Dank dieser Massageart werden auch die Bandscheiben entlastet.

Klopfmassage

Die Klopfmassage wirkt ähnlich der Rollenmassage entlang der Wirbelsäule. Durch Klopfen der Körperpartien von Nacken bis zum Steißbein wird die Muskulatur gelockert. Leichte Verspannungen in der Rückengegend können damit gelöst werden. Ebenso regt man die Blutzirkulation an.

Dies war lediglich eine kleine Auswahl. Einige professionelle Modelle bieten noch viel mehr Massagefunktionen- und Programme an. Oft lassen sich sogar einzelne Bereiche des Massagestuhls manuell einstellen und als neues Programm abspeichern.

Weiterführende Informationen zu Massagesesseln gibt es hier:

https://dein-massagesessel.com/

Besondere Extras eines Massagesessels

Hochwertige Massagesessel verfügen über ein integriertes Körperscan Programm. Mittels diesem wird die Körperform, das Körpergewicht, sowie die Körpergröße des Anwenders gescannt. Dementsprechend passt der Massagestuhl das Massageprogramm automatisch an.

Die meisten der Massagesessel haben zudem eine Heizfunktion verbaut. Dank der Wärme erhöht sich die Wirkung der einzelnen Massagen um ein vielfaches. Die Muskeln können besser entspannen und regenerieren.

Ebenso werden einige gute Massagesessel mit einer integrierten Soundanlage ausgeliefert. Der Anwender wählt vor der Massage sein Lieblingsprogramm und kann so bei sanften Klängen noch besser entspannen.

Vorteile eines Massagesessels

Mittels eines Massagesessels kann man sich nun jeden Tag nach Feierabend ein bisschen Entspannung in die eigenen vier Wände holen. Durch entspannende Massagen kann Stress schneller abgebaut werden. Die gezielte Anwendung der Massagen in Kombination mit Wärme lösen Blockaden und Verspannungen auf und sorgen für Wohlbefinden.

Bei einer wohltuenden Massage werden Glückshormone ausgeschüttet, was den Anwender allgemein in eine gute Laune versetzen kann.